Gemeinsames Motto

Unternehmensmottos, Losungen oder dergleichen gibt es viele. Das kann auch gemeinsam mit den Beschäftigten entstehen.

Hilft bei:

Herstellen von Einigkeit — wahrgenommene Beteiligung — Stärkung der Unternehmenskultur und der Identifikation 

Ob offizielle Mottos, die auch nach außen kommuniziert werden oder interne Lossprüche: für die Einigkeit, Identifikation und Bindung der Mitarbeitenden birgt eine Beteiligung bei der Entstehung eines Leitsatzes viel Potential. Das Unternehmen, das eine Beteiligung der Beschäftigten bei der Auserarbeitung solcher Maxime erlaubt, wird eher als das eigene Unternehmen wahrgenommen. 

Dazu muss es keinen großen Prozess geben. Gegebenenfalls hilft es auch bei der Mittagspause informell ins Blaue zu überlegen. Oder man fragt in den Mitarbeitergesprächen, was das Unternehmen und die Arbeitsweise ausmacht. Wenn Führungskräfte diese Meinungsbilder sammeln, ordnen und vorstellen, ist es vielleicht auch bis zu den ersten konkreten Vorschlägen nicht mehr weit. 

Es ist auch denkbar, dass alle Aphorismen (vgl. Workhack #15) sammeln können, die als internes Motto genutzt werden können. Dann lässt sich darüber abstimmen, welches Motto für die nächste Zeiteinheit (monatlich bis jährlich) gelten soll.

Sie wollen mit Worhacks in Ihrem Unternehmen arbeiten? Wir unterstützen Sie kostenfrei!

Weitere Workhacks

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •