Persönliche Leistungskurven für das Maximum an Produktivität

Eigene Produktivitätsphasen bewusst nutzen, um die Phasen der Arbeit und Kinderbetreuung zu planen

Mit diesen Tipps klappt's:

Leistungskurven sind so individuell wie die Menschen.Kenne und nutze Deine persönlichen Leistungs-Hochs, um die knappe Zeit zwischen Arbeit und Kinderbetreuung effektiv zu nutzen. 

Im Work-Hack #11 „2-Schicht-System für zu Hause“ habe ich über das private 2-Schicht-System berichtet, mit dem sich Kinderbetreuung und Arbeit nach meiner persönlichen Erfahrung gut vereinen lässt. Die ersten Testläufe haben jedoch gezeigt, dass mein Mann und ich zu unterschiedlichen Tageszeiten unsere Hochphasen der Produktivität haben.

Während ich eher zu den „frühen Vögeln“ gehöre, kann er ohne Probleme bis 24 Uhr arbeiten. Gut für uns, denn so gibt es mittlerweile (bis auf ein paar Ausnahmen, wenn Termine bereits lange vereinbart sind) eine feste Verteilung von Früh- und Spätschicht, angepasst an unsere persönlichen Leistungskurven. 

Also scheue Dich nicht, für Dich einfach mal den Test zu machen, wann Du am besten konzentriert arbeiten kannst und zu welcher Zeit die Ablenkung besonders groß ist. Homeoffice & Co. bieten ausreichend Potenzial, um die Arbeitsphasen entsprechend anzupassen. 

Sie wollen mit Worhacks in Ihrem Unternehmen arbeiten? Wir unterstützen Sie kostenfrei!

Weitere Workhacks

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •