Wissen

„Webinar“ seit 2003 als Marke eingetragen

Die Bezeichnung „Webinar“ ist ein geschützter Begriff und darf somit nicht ohne weiteres verwendet werden. Bereits 2003 wurde die gängige Formulierung für Online-Seminare beim Marken- und Patentamt eingetragen.

Somit droht bei Verwendung des Begriffs ohne Zustimmung des Markeninhabers eine kostenpflichtige Abmahnung.

Solche wurden im Frühsommer 2020 durch den coronabedingten Anstieg von virtuellen Lehrveranstaltungen bereits versendet. Der Schutz gilt vorerst noch bis 31. März 2023 und kann um weitere zehn Jahre verlängert werden.

Deshalb sollten Sie auf die Verwendung verzichten und alternative Bezeichnung wählen. Formulierungsvorschläge sind beispielsweise „Web-Seminar“, „Online-Kurs“oder „virtuelle Veranstaltung“.

Diesen Beitrag teilen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •