Corona und digitale Weiterbildung

Wir erleben das Virus als einen Einschnitt in unser soziales Leben und zugleich wird für viele Unternehmen und Beschäftigte offensichtlich, welche Bedeutung Digitalisierung für Unternehmen hat. Damit werden auch die Potentiale ersichtlich, die im Bereich Lernen einhergehen. Bildungsdienstleister, Hochschulen, Berufsschulen, Schulen: alle Einrichtungen, die sich hauptsächlich mit Bildung und Erziehung beschäftigen bilden nun Expertise im E-Learning aus oder vertiefen die vorhandenen Fähigkeiten. 

Für Unternehmen birgt das erstens die Möglichkeit, nun diese Entwicklung zu nutzen, um die eigenen Weiterbildungs- und Lernangebote weiter zu professionalisieren und zu digitalisieren. Zum zweiten tritt in vielen Organisationen derzeit die Situation auf, dass Mitarbeitende ihre Arbeitszeit nicht erbringen können, da ihr Berufsbild entweder direkt von allgegenwärtigen Kontaktverboten oder sie von betriebsbedingten Arbeitszeitreduktionen betroffen sind. 

Auf einmal sind also einerseits verschiedene E-Learning-Bildungsangebote vorhanden, andererseits entstehen in vielen Organisationen derzeit die zeitlichen Ressourcen, solche Weiterbildungen zu nutzen. Im Folgenden möchten wir eine kurze Einführung bieten, die Ihnen verschiedene Möglichkeiten und Quellen aufzeigt, wie Unternehmen von dieser herausfordernden Situation vorhandene Möglichkeiten optimal nutzen können.

Spezialisten der Digitalisierung und des Digitalen

Egal ob der namhafte Branchenverband IT und Kommunikation Bitkom, die grundlegenden Angebote des Förderprogramms Mittelstad 4.0 oder eine der einschlägigsten Zeitschriften der Technik-Community: Unterstützung bei der Weiterbildung, können Spezialisten der Digitalisierung sehr zielsicher adressieren. 

Die Bitkom Akademie bietet im Kontext der Coronakrise kostenlose Online Schulungen zu Digitalisierungsthemen aber auch anderen, aktuell relevanten Qualifizierungsmöglichkeiten an. Die virtuellen Schulungen sind jeweils einem Themenkomplex zugeordnet, einen Auszug einzelner Angebote finden Sie nachfolgend: 

  • Digitale Transformation: COVID-19 und Öffentlichkeitskommunikation: Worauf Unternehmen jetzt achten sollten 
  • IT-Sicherheit: Schutz von kritischen Infrastrukturen gegen Cyberangriffe 
  • Datenschutz: Die elektronische Signatur – Mythos oder Realität? 
  • Projektmanagement: Klassisches vs. agiles vs. hybrides Projektmanagement 
  • Recht & Finanzen: Arbeitsschutz in Betrieb und Unternehmen – Berücksichtigung arbeitsschutzrechtlicher Implikationen der Coronakrise 
  • Digitales Marketing: Videokommunikation als Erfolgsfaktor für Unternehmen 

Teilnahmevoraussetzung sind lediglich ein funktionierender Laptop/PC, eine stabile Internetverbindung sowie ggf. ein Headset. Die Referentinnen/Referenten der Virtual Classrooms speisen sich aus den Partnern des Bitkom-Netzwerkes.  

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter: 

https://www.bitkom-akademie.de/seminare/live-online-seminare 

Schon in der Zeit vor Covid-19 hat das Kompetenzzentrum Kommunikation durch seine Veranstaltungen interessierte Unternehmen in die Lage versetzt, ihre Kommunikation zeitgemäß und damit verstärkt digital durchzuführen: https://www.kompetenzzentrum-kommunikation.de/veranstaltungen/. Die Angebote sind jetzt umso bedeutsamer. Im Bereich lernen werden die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen “Wie Sie erfolgreich eigene Webinare durchführen” sowie “Online-Sprechstunde” zur Gestaltung und Durchführung von online-Lernen und online-Qualifizieren angeboten. Für eine Zeit nach Covid-19 wird auch die Organisation aus gemischten Präsenz- und E-Learning-Veranstaltung (schon jetzt) vermittelt: Blended Learning – wie Sie drei Lern-Welten erfolgreich zusammenfügen. 

Das digital ausgerichtete Magazin t3n fasst auf der Homepage und den weiteren Seiten verschiedene Web-Plattformen und Homepages zusammen, die ein selbstgesteuertes Lernen ermöglichen. Natürlich sind hier einige Quellen zum Programmieren lernen, was durch die Ausrichtung von t3n in der Natur der Sache liegt. Aber auch zu generellen Themen, die (fast) allen Unternehmen nützen, kommen nicht zu kurz: zu Marketing, Design, Digitalisierung der Wirtschaft lernen sind Lernplattformen in aller Kürze beschrieben. Spannend ist auch, dass Portale beschrieben sind, die Fachbücher aus verschiedensten Disziplinen beinhalten und sonstige E-Learning-Plattformen aufgeführt sind, die auch in detaillierten Themengebieten, wie Sprech- und Referatsstil Ansätze bieten. 

Zum Einstieg lässt sich erstens eine der detailliertesten Informationsquellen empfehlen, die beschreibt, was E-Learning eigentlich ist und wie man das in KMU nutzen kann. Methodisch könnte das beschriebene Vorgehen kaum bedarfs- und praxisorientierter sein. Zweitens möchten wir eine Einführung empfehlen, die zielgerichtet und genauso praxisorientiert eine der wesentlichen und nach wie vor unterschätzten Entwicklungen der Wirtschaft empfiehlt: die künstliche Intelligenz. Als drittes sehen Sie ein Beispiel, wie branchenspezifische Bildungsdienstleister E-Learning definieren.

Praxis- und bedarfsgerecht aufbereitet: allgemeine und spezielle Einführungen

Das Kompetenzzentrum Fachkräftesicherung erörtert kurz und gründlich auf der dazugehörigen Website, was E-Learning eigentlich ist und wie vorgegangen werden kann, wenn man E-Learning im eigenen Unternehmen nutzen möchte. Unternehmen finden hier in jeder Situation und mit jeder Art von Ressourcenausstattung passende Angebote. Wer sich etwas gründlicher, aber immer noch auf übersichtliche Art, vertiefend informieren möchte, dem sei die Handreichungen HandlungsempfehlungenSelbsttest und Checkliste zum Download empfohlen. Hier wird auch beschrieben, wie in fünf Schritten E-Learning eingeführt werden kann. Zudem werden viele Anbieter gelistet, die standardisierte und individuelle E-Learningangebote bereitstellen. 

Im Bereich Kurzarbeit für Weiterbildung nutzen  beschreibt das KOFA, wie unter der Covid-19-Situation notwendige Verkürzungen der Arbeitszeit umgesetzt werden können. 

Elements of AI (www.elementsofai.de) ist ein kostenloser Onlinekurs für alle die wissen wollen, was Künstliche Intelligenz (KI) ist, welche Chancen KI bietet und wie KI das wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben beeinflussen wird

Die Deutsche Hotelakademie bietet auf ihrer Website kostenlose Webinare zu aktuellen Branchenthemen für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Hotellerie und Gastronomie an. 

Das Zukunftszentrum Sachsen unterstützt Sie kostenfrei bei der Einführung von Digitalen Weiterbildungen

Die größten und bekanntesten E-Learning Plattformen

Lust sich einfach in Weiterbildung reinzuwerfen? Natürlich darf eine Auswahl hinsichtlich verschiedener Plattformen, die sich auf E-Learning spezialisiert haben nicht fehlen. Hier haben Sie hervorragende Chancen das Weiterbildungsangebot zu finden, dass Sie suchen und werden von versierten und erfahrenen Trainern und Trainerinnen betreut. 

Die Virtuelle Bildungseinrichtung Google Werkstatt bietet kostenlose Onlinekurse für verschiedene Unternehmensbereiche im niederschwelligen Format an. Geordnet in drei Kategorien: Daten und Technologie (1); Onlinemarketing (2); Berufliche Weiterentwicklung (3), können verschiedenste Themen ausdifferenziert nach Modulen und Zeiteinheiten via Google Konto konsumiert werden. Die Google Zukunftswerkstatt fungiert in diesem Kontext als Host, Weiterbildungsanbieter sind Unternehmen, Hochschulen und Google selbst. Eine Übersicht über das Kursangebot finden Sie hier:  

www.learndigital.withgoogle.com/zukunftswerkstatt

In 13 Hauptkategorien werden Weiterbildungen angeboten, für die überwiegende Teilnahmegebühren anfallen. Einige Angebote, die für Unternehmen und lernende spannend sein können, werden allerdings kostenfrei angeboten.

 

www.udemy.com

Auf edX publizieren über 120 namhafte internationale Universitäten und Technologiedienstleister ihre E-Learningangebote online. Zwar sind die Angebote durch diese internationale Ausrichtung in der Regel englischsprachig. Wenn das nicht stört, finden Sie hervorragende Lerninhalte in Bereichen, die vorwiegend aber nicht ausschließlich technologisch orientiert sind. Viele Angebote sind kostenlos, da die Angebote in der Regel nicht das Kerngeschäft der Organisationen bilden. Will man sein erworbenes Wissen mit einem Zertifikat krönen lassen, fallen Gebühren an. 

www.edx.org

Auch Coursera bietet Lerninhalte von verschiedenen renommierten Internationalen Universitäten. In gewisser Weise wird hier allerdings ein Schwerpunkt auf Online studierbare Studiengänge gelegt, auch wenn verschiedene Lehrgänge und Weiterbildung fester Bestandteil der Weiterbildungen ist. Wenn Sie also nach berufsbegleitenden Fernstudiengängen suchen, um sich selbst oder ihre Mitarbeitenden umfangreich weiterzuentwickeln, dann ist Coursera einen Blick wert. 

www.coursera.org/

E-LEARNING mit Social Networks

Auch auf einschlägigen Social Networks kann man immer wieder fündig werden, wenn man E-Learning-Angebote sucht. Vor allem wenn die Netzwerke berufs- und karriereorientiert sind, sind die Angebote in der Regel von hoher Qualität.

Das Karrierenetzwerk LinkedIn bietet zurzeit kostenlose Online-Kurse Rund um das Thema Homeoffice an. 

Das New Work Online Webinar „Virtuelles Lernen wirkungsvoll in der Weiterbildung einsetzen“ von Limpala, einem digitalen Weiterbildungsanbieter, zeigt die Vorzüge des E-Learnings im Kontext der betrieblichen Weiterbildung.